Getränke schnell kühlen - so geht's
Küchentipps

Getränke schnell kühlen – so geht’s in 15 Minuten


Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertung(en), Ø: 4,33 von 5)
Loading...

Gerade an heißen Sommertagen freut man sich nach getaner Arbeit besonders doll auf ein schönes Kaltgetränk. Dabei gilt die Faustregel: Je heißer die Tage, desto kühler die Getränke. In der Hitze des Gefechts kann es jedoch schon einmal passieren, dass man vergisst die Getränke kalt zu stellen. Dann stellt sich natürlich die Frage, wie man Getränke schnell kühlen kann.

Klar, jeder kennt das: Man kommt nach Hause oder erwartet Gäste, aber die Getränke sind nicht gekühlt. Bei warmen Temperaturen ein absolutes No-Go. Warmes Bier hilft vielleicht gegen Erkältungen, aber ganz bestimmt nicht gegen den Durst. Und auch mein Lieblingsgetränk, ich bin ein absoluter Spezi-Fan, muss eiskalt sein. Aber nicht verzagen, foodilicious fragen!

Kälte-Trick: Getränke schnell kühlen

Für den Fall der Fälle gibt es nämlich einen ganz praktischen Life Hack. Selbst schon zigmal angewandt, weil ich ab und an doch mal vergesse Nachschub in den Kühlschrank zu stellen oder erst noch etwas Trinkbares einkaufen muss.

Für den ‚Trick‘ muss man lediglich ein Blatt Küchenkrepp von einer Küchenrolle abreißen. Wer hat, der kann auch ein normales Küchenhandtuch verwenden. Das wird dann mit Wasser nass gemacht und um die Getränkeflasche gewickelt. Anschließend kommt die Flasche für ca. 15 Minuten in den Gefrierschrank. Das nasse Küchenkrepp beziehungsweise Küchenhandtuch kühlt die Flüssigkeit dabei zusätzlich runter. Wichtig ist, dass man die Flasche nicht vergisst. Denn Flüssigkeit dehnt sich beim Gefriervorgang aus. Die Folge könnte im schlechtesten Fall eine ordentliche Sauerei sein und die will ganz bestimmt niemand sehen.

Getränke schnell kühlen - Flasche Bier im Gefrierfach

Getränke schnell kühlen – Flasche Spezi im Gefrierfach mit Küchenkrepp

Sind kalte Getränke tatsächlich erfrischend?

Allerdings sollen kalte Drinks für den Körper gar nicht so gut sein. Durch den krassen Kälteschock kann der Kreislauf belastet werden und der Magen rebellieren. Davon abgesehen versucht der Organismus den Temperatursturz auszugleichen und produziert Wärme. Im Grunde genommen bezwecken wir mit der vermeintlichen Erfrischung also genau das Gegenteil. Man sollte daher lieber warme Getränke zu sich nehmen. Getreu dem Motto „warm und warm gesellt sich gern“ – doch wer hat darauf schon Lust!? Ich jedenfalls nicht!

Print Friendly, PDF & Email

Hat es dir geschmeckt? Dann teile es doch ...

Gemüsepfanne mit Kartoffelecken und gebackenem Honig-Feta Schnelle Tortilla-Pizza mit Chorizo und Gemüse

Das könnte dir auch schmecken

Italienischer Nudelsalat mit Tomaten mit Mozzarella
Italienischer Nudelsalat mit Tomaten

Die letzten Tage war das Wetter ziemlich nice - zumindest hier im Norden. Beste Voraussetzungen,...

Schließen